Giengener Tag der Elektromobilität

Die Agendagruppen „Energie & Klimaschutz“ und „FahrRad“ der Lokalen Agenda 21 hatten am 13. Juni 2015 zum Tag der Elektromobilität eingeladen und ein breites Spektrum an elektrisch angetriebenen Fahrzeugen für Probefahrten bereitgestellt. Zahlreiche Besucherinnen und Besucher überzeugten sich von ihrer Alltagstauglichkeit und genossen den dynamischen und klimafreundlichen Fahrspaß. Die Roadshow Elektromobilität des Bundesverkehrsministeriums informierte auf dem Margarete-Steiff-Platz über Elektromobilität in Deutschland und der Region.

Norbert Barthle, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, übergab das Starterset Elektromobilität an Gerrit Elser, Oberbürgermeister der Stadt Giengen an der Brenz.

Norbert Barthle: "Letzte Woche haben die G7-Staaten das Zwei-Grad-Ziel beschlossen. Der Verkehrssektor kann und wird einen wichtigen Beitrag zur Erreichung dieses Klimaziels leisten. Dabei müssen alle an einem Strang ziehen - Industrie und Politik gleichermaßen. Städte und Gemeinden sind insbesondere für die Gestaltung der städtebaulichen und infrastrukturellen Rahmenbedingungen zentrale Ansprechpartner und können die Integration der Elektromobilität wesentlich begünstigen und unterstützen. Giengen geht hierbei mit gutem Beispiel voran! Das Starterset Elektromobilität soll mit konkreten Hilfestellungen und praktischen Handlungsempfehlungen helfen, um vor Ort einfacher auf Elektromobilität umsteigen zu können."

 

Elektromobilität in Giengen

 

Seit 1991 existiert der Verein Solar mobil Heidenheim e.V. in Heidenheim. Mit der Anschaffung von Elektroautos, der Beteiligung an Erneuerbaren Energie und Vorträgen wird die Entwicklung hin zur Energiewende vom Verein vorangetrieben.
 

Presseecho

Vorbericht Heidenheimer Zeitung

Terminhinweis Nachhaltigkeitstage

Veranstaltungsbericht Heidenheimer Zeitung

Veranstaltungsbericht bundesverkehrsportal.de

Veranstaltungsbericht Windkraftjournal

 

Google Maps Generator by RegioHelden