Im Herbst diskutierten in Schwäbisch Gmünd in Baden-Württemberg über 100 Fachleute aus der Elektromobilitätswelt auf dem Gmünder Forum Elektromobilität über die Erfolgsfaktoren der nachhaltigen und leisen Antriebstechnologie. Im Rahmen verschiedener Förderprojekte konnte in der Region bereits in der Vergangenheit umfangreich Expertise zur Elektromobilität aufgebaut werden.  Mit dem steigenden Verkauf von Elektroautos eröffnen sich neue wirtschaftliche und ökologische Potentiale, die genutzt werden sollten. In seiner Eröffnungsrede betonte Norbert Barthle, Gmünder Bundestagsabgeordneter und Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur die Vorteile der Elektromobilität und bekräftige das Ziel, Deutschland als Leitanbieter für Elektromobilität zu etablieren. Im Anschluß übergab er das Starterset Elektromobilität an Bürgermeister Julius Mihm.

Das „Gmünder Forum Elektromobilität“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der IHK Ostwürttemberg, der Stadtwerke Gmünd und der Stadtverwaltung Schwäbisch Gmünd.

Presseecho

Terminankündigung - Schwäbische Post

Terminankündigung - SWR

Veranstaltungsbericht - Rems Zeitung

Veranstaltungsbericht - Schwäbische Post

 

Elektromobilität in Schwäbisch Gmünd         

Schwäbisch Gmünd kann bereits auf eine Vielzahl von Projekten und Alltagstests zur Elektromobilität zurückblicken. Im Rahmen der Modellregion Elektromobilität Region Stuttgart des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur hat Schwäbisch Gmünd zusammen mit der Nachbarstadt Göppingen in dem Projekt „EMiS - Elektromobilität im Stauferland – Integriert in Stadtentwicklung und Klimaschutz“ die Potentiale von Elektromobilität für Mittelzentren evaluiert, eine Toolbox für Kommunen entwickelt und Ladeinfrastuktur errichtet.

Seit 2011 ist die Stadt zudem eine von drei Modellkommunen der e-mobil BW, Landesagentur für Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie Baden-Württemberg. Mit einer hohen Verkehrsdichte und starken Pendlerverkehr sind in der Stadt perfekte Rahmenbedingungen für den erfolgreichen Einsatz der Elektromobilität geboten.

 

Modellregion Elektromobilität Region Stuttgart

Mit der Region Stuttgart hat Schwäbisch Gmünd eine der bedeutendste Automobilregion Europas in unmittelbarer Nachbarschaft. Die Automobilindustrie ist die wirtschaftliche Triebfeder und mit rund 180.000 Arbeitsplätzen einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Region Stuttgart. Die politischen Weichenstellungen in den Bereichen Energieversorgung und Klimaschutz erfordern im Verkehrssektor und damit auch in der Automobilindustrie einen umfangreichen Wandel.
Vor diesem Hintergrund hat die Region Stuttgart zweifelsohne einen Modellcharakter für ein Förderprogramm Elektromobilität.
Die Modellregion Elektromobilität Region Stuttgart hat von 2009 bis 2013 dazu beitragen, Elektromobilität für die Bevölkerung sichtbar zu machen, verschiedene Pfade hin zu einer flächendeckenden Elektromobilität erprobt und die Markteinführung von Elektrofahrzeugen vorangebracht.

Es wurden insgesamt neun Projekte mit einem Fördervolumen von rund 16 Millionen Euro umgesetzt. Dabei wurden weit über 1.000 Elektrofahrzeuge in den Alltag verschiedener Nutzergruppen integriert. Zusätzlich wurden Dieselhybridbusse im öffentlichen Personennahverkehr getestet und elektrische Kleintransporter im Liefer- und Verteilerverkehr eingesetzt.

 

Google Maps Generator by RegioHelden