Im Jahr 2015 jährt sich die Neugründung des Landes Brandenburg zum 25. Mal. Am vergangenen Samstag veranstalteten der Landtag und die Landesregierung aus diesem Anlass ein zentrales Bürgerfest in  Potsdam, auf dem sich die Bürger unter anderem über die politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Land Brandenburg informieren konnten.

Das brandenburgische Ministerium  für Wirtschaft und Energie stellte auf dem Lustgartengelände bei dieser Gelegenheit auch die aktuellen Entwicklungen auf dem Gebiet der Elektromobilität und des Klimaschutzes vor. Zusammen mit der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg  ergänzte die Roadshow Elektromobilität des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur dieses Angebot um Informationen zur Elektromobilität in Deutschland und seinen Regionen und einem Angebot an Probefahrten.

Den ganzen Tag über wurde mit Besuchern des Bürgerfestes über die Vorteile der Elektromobilität aber auch über verbleibende Hindernisse diskutiert. In vielen Fällen konnten Vorurteile entkräftet werden. So zeigten sich etwas viele Bürger überrascht, dass es in ihrem Alltag keine Reichweitenprobleme geben würde und moderne Ladesäulen nahezu jedes Auto laden können.

 

Modellregion Elektromobilität Berlin / Potsdam

In der Modellregion Berlin / Potsdam stehen die Durchführung und Auswertung verschiedener Praxisprojekte im Vordergrund. Dabei werden insbesondere die Integration der Elektromobilität in den öffentlichen Verkehr, in Tourismus, in Wohnungsdienstleistungen und in der City-Logistik erprobt und daraus Schlussfolgerungen für Wirtschaft und Politik gezogen. Eine diskriminierungsfrei zugängliche Ladeinfrastruktur im öffentlichen Straßenraum bildet eine wesentliche Klammer um die Vorhaben.

Google Maps Generator by RegioHelden