Autos, Autos, Autos. Der Autosalon hat in Iserlohn Tradition. Bei der 38. Ausgabe der Leistungsshow war dieses Jahr auch die Roadshow Elektromobilität des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur dabei.

Zusammen mit den Stadtwerken Iserlohn und der Modellregion Elektromobilität Rhein-Ruhr bot die Roadshow Elektromobilität auf der Autoausstellung in der Iserlohner Innenstadt einen Schwerpunkt zu nachhaltigen Antriebstechnologien. Für die kleinen Besucher gab es hier die Hüpfburg der Stadtwerke zum Toben, für die Großen Informationen zum Thema Elektromobilität und Probefahrten. Für Aufsehen sorgten ein BMW i3 mit seinem auffälligen Design und ein Mercedes-Benz F-Cell mit innovativem Brennstoffzellenantrieb. Viele Pendler erkundigten sich allerdings auch nach günstigen kleinen E-Autos für die tägliche Strecke zur Arbeit und fanden in einem Renault Twizzy und einem Fiat 500e der Stadtwerke Iserlohn passende Fahrzeuge. 

Jessica Becker, NOW GmbH übergab im Beisein von Christian Wittpahl, Modellregion Elektromobilität Rhein-Ruhr und Stefan Marquardt, Klimaschutzmanager der Stadt Iserlohn das Starterset Elektromobilität an Oberbürgermeister Dr. Peter Paul Ahrens.

Der Autosalon

Über zwanzig Aussteller präsentieren in der ganzen Innenstadt einmal im Jahr alle Neuheiten rund um Auto, Motorrad und Wohnmobil. Zusätzlich lädt ein verkaufsoffener Sonntag zum Shoppingbummel ein.

Elektromobilität in Iserlohn

Damit der Verkehr in der Waldstadt leise und klimaschonend wird, nimmt Iserlohn als eine von drei deutschen Kommunen am europäischen Projekt „Emobility Works“ teil. Ein Anfang ist gemacht: Bald zehn Ladestationen für PKW und Zweiräder sind im Stadtgebiet zu finden. Im Jahr 2015 fand der 38. Automobilsalon statt.

Modellregion Elektromobilität Rhein-Ruhr

Mit der Modellregion Elektromobilität Rhein-Ruhr realisiert Nordrhein-Westfalen eine der großräumigsten Modellregionen für zukunftsfähige Mobilität in Europa. In der derzeit laufenden Phase II (2012-2015) werden zwölf Projekte mit einem Budget von 45 Mio. € bei 29 Mio. € Förderung realisiert. Schwerpunkte sind der gewerbliche Verkehr, kommunale Flotten, der Bereich ÖPNV, die Verknüpfung von Wohnen und Mobilität sowie die Zusammenarbeit in internationalen Kooperationen. Hierzu werden in den Projekten 450 zusätzliche E-Fahrzeuge betrieben und weitere 400 Ladepunkte aufgebaut.

 

Presseecho

Vorbericht WAZ/Der Westen/IKZ

Vorbericht Lokalkompass

Vorbericht Südwestfalen Nachrichten

Terminankündigung der Stadt Iserlohn

Veranstaltungsbericht WAZ/Der Westen/IKZ

Veranstaltungsbericht Lokalkompass

 

Google Maps Generator by RegioHelden